DE | EN
Initiative für Ausbildung in anthroposophischer Medizin Logo
„Initiative für Ausbildung in anthroposophischer Medizin”
c/o Philipp Busche
Gymnasiumstr. 34
70794 Filderstadt

GLS Bank
BLZ 430 609 67
Konto-Nr. 7009 149 700
IBAN DE71 4306 0967 7009 1497 00
BIC GENODEM1GLS

info@ausbildung-anthroposophische-medizin.de
Mentoren

Jeder Weg ist leichter, wenn jemand da ist, der ihn schon gegangen ist. 

Mentorenschaft     

Die „Initiative für Ausbildung in Anthroposophischer Medizin e. V.” möchte seinen Stipendiaten einen persönlichen Mentor zur Seite stellen.

Wie wir alle meist aus eigener Erfahrung wissen, kann die Beschäftigung mit der Anthroposophischen Medizin höchst bereichernd sein und zugleich tiefe persönliche Fragen aufwerfen. Hier können oft persönliche Worte eines Menschen, der selbst in seiner Weise diesen Entwicklungsweg geht, sehr hilfreich, ermutigend, tröstend oder motivierend sein, sei es, dass dadurch die eigene Perspektive geweitet, Wesentliches einer Situation erkannt oder der Mut für einen vielleicht völlig ungewohnten Schritt gefasst werden kann. Außerdem werden viele der gedanklichen Inhalte erst in einer persönlichen Begegnung und im menschlichen Austausch innerlich lebendig und anwendbar.
Durch das Angebot und die Vermittlung eines Mentors soll dieser menschliche Begegnungsraum geschaffen werden können.

Ebenso soll durch den persönlichen Kontakt zu einem Mentor die innere Verbindlichkeit des Stipendiaten zu seinem Vorhaben und dessen Umsetzung gestärkt werden. Es ist uns wichtig, dass das Studium der Anthroposophischen Medizin so gestaltet wird, dass es ganz konkrete Ausdrucksformen annehmen kann ohne den Charakter eines Entwicklungsweges zu verlieren. Als Aufgabe des Mentors verstehen wir hierbei u.a., dass er den Studierenden unterstützt und begleitet, seine geistig-seelischen Interessen und Ideale in konkrete gedankliche und/oder praktische Umsetzung zu führen.

Mentor werden:

Jeder, der gern Mentor für einen Studierenden sein möchte, sollte schon länger in der anthroposophisch-medizinischen Bewegung tätig und die Studienzeit abgeschlossen haben bzw. sich in der Endphase befinden. Falls Sie sich unseren Überlegungen zur Mentorenschaft anschließen können und gerne einen jungen Menschen begleiten möchten, freuen wir uns, wenn Sie mit einem unserer Vorstandsmitglieder Kontakt aufnehmen (telefonisch/per Mail/per Post). Ihre Adresse und persönliche Angaben sind nur dem jeweiligen Vereinsvorstand einsehbar. 

Mentor suchen   

Auch wenn Du gerade nicht finanziell von uns gefördert wirst, besteht für Dich das Angebot, von einem Mentor begleitet zu werden. Falls Du daran interessiert bist, schicke uns eine kurze Darstellung Deines Werdegangs und warum Du gerne einen Mentor haben möchtest, d.h. was Du erwartest und was Du einbringen möchtest.

Mentoren für Stipendiaten

Mit Aufnahme als Stipendiat beginnen wir nach einem passenden Mentor zu suchen. Hierzu erfragen wir Wünsche, Vorlieben, Fragen an die Anthroposophische Medizin, Fragen an die Berufswahl, die schulmedizinische Ausbildung und Interessensschwerpunkte. Wenn wir jemanden kennen der passen könnte, fragen wir ihn an. Kann sich der entsprechende Kollege eine Mentorenschaft vorstellen, so senden wir seine Kontaktdaten an den Stipendiaten damit ein Treffen vereinbart wird. Sollten Stipendiat und vorgeschlagene Person nicht zusammenfinden, so suchen wir weiter. Ansonsten kann sich der Kontakt zwischen Mentor und Stipendiat gemäß den gegenseitigen Bedürfnissen und Möglichkeiten frei entwickeln. Für den Fall, dass wir in der Umgebung des Stipendiaten niemanden kennen oder niemanden finden, der zu den Bedürfnissen des Stipendiaten passt, leiten wir die Anfrage an die GAÄD und die Medizinische Sektion am Goetheanum weiter.